DATENSCHUTZ

Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist

Diana von Kopp, 69121 Heidelberg, diana.von.kopp@googlemail.com

Mit den nachstehenden Ausführungen werden Sie darüber informiert, welche personenbezogenen Daten wir von Ihnen verarbeiten, d. h. insbesondere erheben und speichern.

Datenverarbeitung beim Besuch dieser Internetseite:

Bei jedem Besuch dieser Internetseite werden Daten erhoben, die zur Bereitstellung des Angebotes erforderlich sind. Dies sind: Ihre IP-Adresse, Name der abgerufenen Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung, ob der Abruf erfolgreich war.

Die Verarbeitung dieser Daten ist für uns technisch erforderlich, um Ihnen unsere Website ordnungsgemäß anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten. Da insoweit ein berechtigtes Interesse unserseits besteht, ist die Datenverarbeitung auf die Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO gestützt.

Das Hosting dieser Website und damit auch die Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten erfolgt durch  Wix.com-Plattform. Ihre Daten können über den Datenspeicher, die Datenbanken und die allgemeinen Wix.com-Anwendungen von Wix.com gespeichert werden. Sie speichern Ihre Daten auf sicheren Servern hinter einer Firewall.

Daten, die beim Zugriff auf unser Internetangebot protokolliert wurden, werden an Dritte nur übermittelt, soweit wir rechtlich dazu verpflichtet sind. Eine Weitergabe in anderen Fällen erfolgt nicht.
Beim Aufruf einzelner Seiten werden keine so genannte temporäre Cookies verwendet, um die Navigation zu erleichtern. Techniken, wie zum Beispiel Java-Applets oder Active-X-Controls, die es ermöglichen, das Zugriffsverhalten der Nutzer nachzuvollziehen, werden nicht eingesetzt.

Datenverarbeitung bei einer Kontaktaufnahme per E‐Mail:

Bei Kontaktaufnahme über die zur Verfügung gestellte E‐Mailadresse verarbeiten wir nur die personenbezogenen Daten, die uns von Ihnen freiwillig zur Verfügung gestellt wurden (Name, Vorname, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.). Diese Daten verarbeiten wir ausschließlich zu dem Zweck,  Ihre Anfrage zu bearbeiten, zu beantworten oder uns mit Ihnen in Verbindung zu setzen. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten werden nach abschließender Beantwortung gelöscht, soweit nicht gesetzliche oder sonstige Aufbewahrungspflichten bestehen. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht darin, mit dem Absender zu kommunizieren und die Kommunikation zu verwalten und dokumentieren.

Links zu externen Websites:

Die Website enthält ggf. Links auf andere Websites sowie zu Datenschutzerklärungen und Datenschutzrichtlinien auf diesen Websites. Wir übernehmen weder eine Haftung noch eine Verantwortung für diese Erklärungen und Richtlinien, da sie nicht im Zusammenhang mit unserer Seite stehen.

Vertraulichkeit:

Personenbezogene Daten werden von uns vertraulich behandelt. Wir geben die von Ihnen erhaltenen Daten nur dann an Dritte weiter, wenn Sie ausdrücklich eingewilligt haben oder wenn wir gesetzlich oder aufgrund einer gerichtlichen Entscheidung dazu verpflichtet sind.

Betroffenenrechte:

Sie haben folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

1. Recht auf Auskunft, Art. 15 DSGVO
Mit dem Recht auf Auskunft erhält der Betroffene eine umfassende Einsicht in die ihn angehenden Daten und einige andere wichtige Kriterien wie beispielsweise die Verarbeitungszwecke oder die Dauer der Speicherung. Es gelten die in § 34 BDSG geregelten Ausnahmen von diesem Recht.

2. Recht auf Berichtigung, Art. 16 DSGVO
Das Recht auf Berichtigung beinhaltet die Möglichkeit für den Betroffenen, unrichtige ihn angehende personenbezogene Daten korrigieren zu lassen.

3. Recht auf Löschung, Art. 17 DSGVO
Das Recht auf Löschung beinhaltet die Möglichkeit für den Betroffenen, Daten beim Verantwortlichen löschen zu lassen. Dies ist allerdings nur dann möglich, wenn die ihn angehenden personenbezogenen Daten nicht mehr notwendig sind, rechtswidrig verarbeitet werden oder eine diesbezügliche Einwilligung widerrufen wurde. Es gelten die in § 35 BDSG geregelten Ausnahmen von diesem Recht.

4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Art. 18 DSGVO
Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung beinhaltet die Möglichkeit für den Betroffenen, eine weitere Verarbeitung der ihn angehenden personenbezogenen Daten vorerst zu verhindern. Eine Einschränkung tritt vor allem in der Prüfungsphase anderer Rechtewahrnehmungen durch den Betroffenen ein.

5. Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO
Das Recht auf Datenübertragbarkeit beinhaltet die Möglichkeit für den Betroffenen, die ihn angehenden personenbezogenen Daten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format vom Verantwortlichen zu erhalten, um sie ggf. an einen anderen Verantwortlichen weiterleiten zu lassen.

6. Recht auf Widerspruch, Art. 21 DS-VO
Das Recht auf Widerspruch beinhaltet die Möglichkeit für Betroffene, in einer besonderen Situation der weiteren Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen, soweit diese durch die Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben oder öffentlicher sowie privater Interessen gerechtfertigt ist.